AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AMS info 371
AutorIn 1:
Auer, Eva
AutorIn 2:
Wach, Iris
HerausgeberIn 1:
Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation (ABI)
Titel:
Die Arbeitsmarktlage 2016 - Ein Resümee
Ort:
Wien
Verlag:
AMS Österreich
Jahr:
2017
Reihe:
AMS info
Anmerkung:
Dieses AMS info ist ausschließlich als pdf verfügbar (keine Printausgabe)!
Abstract:
Inhalt:
1 Durch die Konjunkturverbesserung im Jahresverlauf 2016 zeigte sich auch die Arbeitsmarktlage deutlich stabiler als erwartet.
2 Die Arbeitslosenquote war mit 9,1 Prozent im Jahresdurchschnitt 2016 erstmals seit 2011 wieder rückläufig.
3 Für Frauen verlief die Arbeitsmarktentwicklung ungünstiger als für Männer.
4 In den vom Tourismus geprägten Bundesländern ist der Arbeitsmarkt insgesamt dynamischer.
5 Ausländische StaatsbürgerInnen haben deutlich instabilere Beschäftigungsverhältnisse und ein signifikant höheres Arbeitslosigkeitsrisiko im Vergleich zu österreichischen StaatsbürgerInnen.
6 Ältere haben ein vergleichsweise geringes Risiko, von Arbeitslosigkeit erfasst zu werden. Allerdings: Wenn 50- und Mehrjährige einmal arbeitslos werden, dann bleiben sie es relativ lange.
7 Im Jahr 2016 waren 64 Prozent des Arbeitskräftepotenzials mit maximal Pflichtschulbildung mindestens einen Tag lang beim AMS arbeitslos vorgemerkt.
8 Insgesamt wurden dem AMS 463.679 offene Stellen und 37.865 offene Lehrstellen zur Vermittlung gemeldet. Der Jahresdurchschnittsbestand offener Stellen stieg um 37,7 Prozent.
Download:
 hier klicken (PDF  810 KB)
URL:
 Arbeitsmarktdaten des AMS
Verweis:
 AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht