AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Andorfer, Ute
AutorIn 2:
Kuderer, Margit
AutorIn 3:
Musalek, Michael
HerausgeberIn 1:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Titel:
Prävalenz des Burnout-Syndroms in Österreich
Untertitel:
Verlaufsformen und relevante Präventions- und Behandlungsstrategien
Auftraggeber:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Auftragnehmer:
BURN AUT – Österreichische Gesellschaft für Arbeitsqualität und Burnout; Anton Proksch Institut Wien
Ort:
Wien
Jahr:
2017
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "(...) Die vorliegende Studie hat den Anspruch, repräsentative Prävalenzzahlen für das Burnout-Syndrom zu erheben. Dabei soll der dynamischen Krankheitsentwicklung von ersten auftauchenden Symptomen des Burnouts bis zur manifesten Erkrankung entsprochen werden. Aus der Diagnostik des Burnout-Syndroms und der damit verbundenen Zuordnung in verschiedenen Stadien und Schweregraden sollen für jede Phase des Burnout-Syndroms stadienspezifische Empfehlungen zur Setzung von Maßnahmen abgeleitet werden. Der dafür herangezogene Maßnahmenkatalog reicht von präventiven Interventionen über Coaching bis hin zu ambulanter und stationärer Behandlung. (...)"
[Burnout, Burn out, "Ausgebranntsein", Depression, Erschöpfungszustände, Klinische Psychologie, Arbeitspsychologie, Arbeitsmedizin, Psychotherapie, Prävention, Human Resources, Personalmanagement, Arbeitsbedingungen, Arbeitssoziologie, Arbeitsforschung]
Download:
 hier klicken (PDF  2,51 MB)
Download:
 Kurzfassung hier klicken (PDF  428 KB)