AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Boysen, Thies
Titel:
Wandel der Arbeit : Identität und Identifikation zwischen Lebens- und Arbeitswelt
Ort:
München / Mering
Verlag:
Rainer Hampp Verlag
Jahr:
2000
Anmerkung:
In: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik 1 (2000), 1, pp. 87-104
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "Die modernen Erscheinungsformen der Globalisierung in Form einer globalen Gesellschaft oder des Neuen Kapitalismus sind weit verbreitet und vielfach beobachtbar. Sie hinterlassen bis in unsere engste lebensweltliche Privatsphäre hinein Spuren, welche nicht durch die nächste Welle wieder verschwinden, sondern Spuren, deren Konturen sich im Fundament unseres sozialen Lebens nachhaltig zeigen und in der disziplinären Praxis behaupten. Im besonderen Maße davon betroffen ist unsere Arbeitswelt. Als elementarer Bestandteil einer jeden Lebensgeschichte ist sie eng verbunden mit den Bedingungen der Wirtschaft und Gesellschaft einerseits und den Bedingungen der Individualität der Menschen andererseits. Als Derivat ökonomischen Effizienzstrebens steht die Arbeitswelt zunehmend im Spannungsfeld zu lebensweltlicher Rationalität, welche jenseits ökonomischer Parameter die Arbeit auch als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit, Werte und Überzeugungen interpretiert. Inwieweit dieses tatsächlich umgesetzt wird, also in welchem Grad die Arbeit Medium dieser Bedürfnisartikulation ist, hing und hängt von verschiedenen Faktoren ab. (...)"
[Arbeitsforschung, Arbeitssoziologie, Berufssoziologie, Arbeitstheorien, Arbeitswelt, Arbeitsgesellschaft, Arbeitsorganisation, Subjektivierung, Individualisierung, Beruflichkeit, Entgrenzung von Arbeit, Arbeitsbedingungen, Erwerbsarbeit, Ökonomisierung, Flexibilisierung]
Download:
 hier klicken (PDF  486 KB)
URL:
 Rainer Hampp Verlag