AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Graß, Doris
Titel:
Arbeit – Subjekt – Kritik
Untertitel:
Eine vergleichende Analyse sozialwissenschaftlicher Theorien zu Subjektivierungstendenzen in der Arbeitswelt
Ort:
Wien
Jahr:
2011
Anmerkung:
Diplomarbeit an der Universität Wien, angestrebter akademischer Grad Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Mag.rer.soc.oec.), Diplomstudium Soziologie
Abstract:
Aus dem Vorwort: "Im Zentrum der Arbeit steht die Frage, wie unterschiedliche sozialwissenschaftliche Theorien zur Erklärung jener Entwicklungen beitragen können, die gegenwärtig innerhalb der Arbeitssoziologie als „Subjektivierung” problematisiert werden. Ausgehend von der These einer zunehmenden Subjektivierung innerhalb der Arbeitswelt, die zunächst bestärkt wird durch einen Exkurs zu Richard Sennetts Werk über die wachsende Flexibilisierung in der Moderne, widme ich mich drei theoretischen Ansätzen der Beschreibung (aktueller) Transformationen: (1) Michel Foucault und den Gouvernementalitätsstudien, (2) der Regulationstheorie und (3) Luc Boltanski und Ève Chiapellos Studie über einen neuen Geist des Kapitalismus. (...)"
[Arbeitsforschung, Arbeitssoziologie, Berufssoziologie, Arbeitstheorien, Arbeitswelt, Arbeitsgesellschaft, Arbeitsorganisation, Subjektivierung, Individualisierung, Beruflichkeit, Entgrenzung von Arbeit, Arbeitsbedingungen, Erwerbsarbeit, Ökonomisierung, Flexibilisierung]
Download:
 hier klicken (PDF  3,31 MB)