AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Voß, Günter G.
HerausgeberIn 1:
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesanstalt für Arbeit
Titel:
Die Entgrenzung von Arbeit und Arbeitskraft
Untertitel:
Eine subjektorientierte Interpretation des Wandels der Arbeit
Ort:
Stuttgart
Verlag:
W. Kohlhammer GmbH
Jahr:
1998
Anmerkung:
Sonderdruck aus: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 31. Jg./1998 - 3
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "Leitgedanke dieses Beitrags ist, daß der gegenwärtige „Wandel der Organisationsbedingungen von Arbeit“ zu einer Entgrenzung der Arbeitsverhältnisse führt, die auch das Verhältnis von „Arbeit“ und „Leben“ tangiert. Betroffene Arbeitskräfte werden zunehmend zu einer selbstverantwortlichen Strukturierung des Arbeitens und damit der gesamten Alltagsorganisation gezwungen. Konsequenz könnte langfristig eine Entgrenzung auch der gesellschaftlichen Verfassung von Arbeitskraft in Richtung auf einen individualisierten „Arbeitskraftunternehmer“ sein, mit nachhaltigen Auswirkungen auf die Qualifikation und Qualifizierung Erwerbstätiger. Hintergrund der Überlegungen sind Befunde und Thesen eines soziologischen Forschungsprojekts zum Wandel alltäglicher Lebensführung Berufstätiger. (...)"
[Arbeitsforschung, Arbeitssoziologie, Berufssoziologie, Arbeitstheorien, Arbeitswelt, Arbeitsgesellschaft, Arbeitsorganisation, Subjektivierung, Individualisierung, Beruflichkeit, Entgrenzung von Arbeit, Arbeitsbedingungen, Erwerbsarbeit, Ökonomisierung, Flexibilisierung, Rationalisierung, ArbeitskraftunternehmerInnen]
Download:
 hier klicken (PDF  126 KB)
URL:
 Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit