AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AMS info 385
AutorIn 1:
Dornmayr, Helmut
AutorIn 2:
Litschel, Veronika
AutorIn 3:
Löffler, Roland
HerausgeberIn 1:
Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation/ABI
Titel:
Die Lehrstellenförderung des AMS im Fokus einer aktuellen Evaluierung. Zentrale Ergebnisse einer aktuellen Studie im Auftrag des AMS Österreich
Ort:
Wien
Verlag:
AMS Österreich
Jahr:
2017
Reihe:
AMS info
Anmerkung:
Dieses AMS info ist ausschließlich als pdf verfügbar (keine Printausgabe)!
Abstract:
Aus der Einleitung: "Die Lehrstellenförderung des AMS verfolgt in Form eines finanziellen Zuschusses für Ausbildungsbetriebe primär das Ziel, besonders benachteiligte Lehrstellensuchende (z. B. Personen mit Einschränkungen, sozialer Fehlanpassung, Sonderschulbesuch, Lernschwächen, Ausbildungen gemäß §8b BAG (Lehrzeitverlängerung bzw. Teilqualifikation) etc.) auf eine Lehrstelle zu vermitteln. Darüber hinaus wird auch die Ausbildung von Frauen in Lehrberufen mit geringem Frauenanteil gefördert. Insgesamt fokussiert die Förderungsmaßnahme auf 15 konkret definierte Zielgruppen. Die im Auftrag des AMS Österreich erfolgte Evaluierung der AMS-Lehrstellenförderung durch das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) und das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung (öibf), welche im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen wurde, untersucht die Wirkung (Effektivität) dieser Förderungsmaßnahme, wobei zusätzlich auch Effizienz und organisatorische Abwicklung beleuchtet werden. Ein zentrales Element der Evaluierung bildet die Untersuchung aller LehrabgängerInnen der Jahre 2008 bis 2014 hinsichtlich Inanspruchnahme der Lehrstellenförderung des AMS sowie in Bezug auf Ausbildungs- und (anschließenden) Arbeitsmarkterfolg. Des Weiteren wurden auch Lehrlinge selbst befragt sowie die Erfahrungen der Regionalen Geschäftsstellen (RGS) und der Landesgeschäftsstellen (LGS) des AMS einbezogen. (...)"
Download:
 hier klicken (PDF  413 KB)
Verweis:
 AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht