AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
bmb
HerausgeberIn 1:
Bundesministerium für Bildung - bmb
Titel:
Strategie zur Validierung nicht-formalen und informellen Lernens in Österreich
Ort:
Wien
Verlag:
Bundesministerium für Bildung - bmb
Jahr:
2017
Abstract:
Aus dem Vorwort: "Ein sich rasant entwickelnder Arbeitsmarkt geprägt von wirtschaftlichem und technologischem Wandel, eine alternde Bevölkerung sowie die aktuelle Flüchtlingssituation sind nur einige der zentralen Herausforderungen, mit denen sich Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik derzeit konfrontiert sehen. Insbesondere vor diesem Hintergrund gewinnt die Feststellung und Anerkennung von erlernten Kompetenzen abseits der klassischen Bildungswege an sozialer und politischer Bedeutung. In Österreich wird formalen Bildungsabschlüssen aus dem schulischen, berufsbildenden oder hochschulischen Bereich traditionell große Bedeutung beigemessen. Auch die Angebote der nicht-formalen Bildung, insbesondere aus dem Bereich des gut ausgebauten Systems der Erwachsenenbildung, werden zunehmend in Anspruch genommen und akzeptiert. Daneben sind informell erworbene Kompetenzen – beispielsweise am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder im Rahmen ehrenamtlicher Tätigkeit – bisweilen nicht ausreichend sichtbar und folglich nicht gebührend anerkannt. Die vorliegende nationale Strategie zur Validierung des nicht-formalen und informellen Lernens (NFIL) trägt diesem Umstand Rechnung und basiert auf der Empfehlung des Rates zur Validierung nicht-formalen und informellen Lernens (...)"
[Erwachsenenpädagogik, Erwachsenenbildung, Kompetenzentwicklung, Kompetenzfeststellungsverfahren, Validierung, Kompetenzenbilanzen, Kompetenzentwicklung, Bildungspolitik]
Download:
 hier klicken (PDF  405 KB)