AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Gonon, Philipp
Titel:
Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung. Eine Bilanz
Ort:
Weinheim / Basel
Verlag:
Beltz Verlag
Jahr:
2008
Anmerkung:
In: Klieme, Eckhard [Hrsg.]; Tippelt, Rudolf [Hrsg.]: Qualitätssicherung im Bildungswesen. Weinheim u.a. : Beltz 2008, S. 96-107. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 53)
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "Seit den 1990er Jahren hat sich Qualität als vielgestaltiges Konzept auch in der beruflichen Bildung etabliert. Im Folgenden werden drei Ebenen unterschieden, in welchen Qualität und Qualitätssicherung sich als Begrifflichkeiten gefestigt haben: die Makro-, Meso- und Mikroebene. Es wird gerade in der Diffusität und im Facettenreichtum von Qualitätsprinzipien, -maßnahmen und -umsetzungen eine neue Form der Steuerung und Legitimation beruflicher Bildung sichtbar. Die Omnipräsenz des Qualitätsbegriffs innerhalb des Bildungs- und Erziehungsdiskurses ist beachtlich. Bis zu Beginn der 90er Jahre war das Konzept einer Qualitätssicherung vorwiegend der industriellen Produktion vorbehalten. Nun ist das Sichern und Managen von Qualität Bestandteil des pädagogischen Glossars der Gegenwart geworden (Bakic 2006). Qualität ist zum „Modernisierungsimperativ“ in der Bildungsreform avanciert. In der aktuellen Qualitätsdiskussion überlagern sich hierbei unterschiedliche Handlungslogiken (Hartz 2004, S. 241). Hervorgegangen aus einem primär betriebswirtschaftlich ausgerichteten Managementkonzept, hat sich die Sicherung der Qualität als Zielvorgabe und Steuerungsinstrument auch in weitere gesellschaftliche Bereiche verbreitet. (...)"
[Erwachsenenbildungsforschung, Erwachsenenpädagogik, Bildungspolitik, Organisationsentwicklung, Qualitätsmanagement, Erziehungswissenschaften, Professionalisierung, Bildungswissenschaften]
Download:
 hier klicken (PDF  241 KB)