AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Oliveira, Deborah
HerausgeberIn 1:
Hans-Böckler-Stiftung
Titel:
Gender und Digitalisierung
Untertitel:
Wie Technik allein die Geschlechterfrage nicht lösen wird
Ort:
Düsseldorf
Verlag:
Hans-Böckler-Stiftung
Jahr:
2017
Reihe:
WORKING PAPER FORSCHUNGSFÖRDERUNG, Nummer 037, Mai 2017
Abstract:
Inhalt:
1. Ein Blick in die Geschichte: Die Technisierung der Haushalte und die Idealisierung von Hausarbeit und Mütterlichkeit in Zeiten der industriellen Revolution.
1.1. Die industrielle Revolution und die Reproduktion der Arbeiterschaft.
1.2. Die Glorifizierung von Haushalt und Mütterlichkeit.
1.3. Rationalisierungsbemühungen durch Haushaltstechnik und die Stabilisierung der bürgerlichen Kleinfamilie.
1.4. Haushaltstechnik als Symbol für Modernität.
1.5. Verschleierung und Entwertung von Hausarbeit durch Technik.
1.6. Trotz technischer Erleichterungen in der Fabrikarbeit bleiben die Erwerbschancen für Frauen in den haushaltsnahen Arbeiten.
1.7. Die ambivalente Geschichte von Haushaltstechnologien und Geschlecht – ein historischer Prozess zwischen Technik und Kultur.
2. Digitalisierung und Geschlecht: Ein Forschungs- und Literaturüberblick über aktuelle Debatten.
2.1. Studien und Debatten zu Digitalisierung und Geschlecht.
2.2. Die Digitalisierung der Arbeitswelt und der Wandel der Geschlechterverhältnisse bleiben ambivalent.
2.3. Digitalisierung und die Neuformierung von Produktion und Reproduktion.
Fazit.
[Techniksoziologie, Digitalisierung, Technologisierung, Genderforschung, Gleichstellungspolitik, Arbeitsforschung, Arbeitssoziologie]
Download:
 hier klicken (PDF  476 KB)
URL:
 Hans-Böckler-Stiftung