AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Knogler, Verena
Titel:
„Ausgebrannte Identitäten“. Eine soziologische Analyse des Burnout-Phänomens
Ort:
Wien
Jahr:
2014
Anmerkung:
Masterarbeit, Universität Wien. Fakultät für Sozialwissenschaften, Studienrichtung Soziologie
Abstract:
"(...) Burnout als Phänomen begegnet uns in den letzten Jahren verstärkt sowohl im wissenschaftlichen als auch im alltäglichen Kontext. Die Individuen scheinen noch nie so erschöpft gewesen zu sein wie im letzten Jahrzehnt. Schuld daran sollen die neuen Anforderungen der Arbeitswelt sein. Der Themenfokus liegt hier auf flexibler Arbeitszeit, erhöhter Komplexität und Leistungsdruck. Aber ist Burnout als gesamtgesellschaftliche Erkrankung damit wirklich ausreichend erklärt? Diese Arbeit macht es sich zur Aufgabe, die Thematik des Burnouts sowie ähnliche psychische Erschöpfungszustände und Überforderungsepisoden vom Entstehungshintergrund in der Arbeitswelt zu entkoppeln und mittels qualitativer Methodik in seinem Ursprung zu erfassen, sowie die Lebenswelt der Menschen zu begreifen, welche von diesen Phänomenen betroffen sind. Methodisch erfolgt die Bearbeitung dieser Fragestellung durch die Erhebung fünf biografischer Interviews mit Menschen die an Burnout oder Erschöpfungsdepressionen leiden. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass die Steigerung der Burnout-Erkrankungen in den letzten Jahren auf die neuen Anforderungen an die „menschliche Identität“ zurück zu führen sind, welche sich in der Sozialisation durch den Einsatz von Anerkennung herausbilden. (...)"
[Gesundheitssoziologie, Sozialforschung, Lebenslagen, Arbeitsmedizin, Arbeitspsychologie]
Download:
 hier klicken (PDF  540 KB)