AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
Spezialthema zum Arbeitsmarkt
AutorIn 1:
Auer, Eva
AutorIn 2:
Wach, Iris
HerausgeberIn 1:
Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation / ABI
Titel:
Weshalb im konjunkturell so günstigen vergangenen Jahr die Arbeitslosenzahlen von älteren Menschen und von AkademikerInnen weniger deutlich zurückgingen oder diese aktuell sogar steigen
Ort:
Wien
Verlag:
AMS Österreich
Jahr:
2019
Reihe:
Spezialthema zum Arbeitsmarkt - Juni 2019
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: Ende Juni 2019 waren insgesamt 264.520 Personen arbeitslos vorgemerkt, um 10.147 weniger als Ende Juni 2018 (-3,7%). Die Zahl der arbeitslos vorgemerkten Personen im Alter von 50 und mehr Jahren stieg um 537 bzw. 0,6% an, bei den arbeitslos vorgemerkten AkademikerInnen wurde ein Anstieg von 349 bzw. 1,5% verzeichnet. Zur Interpretation dieser unterschiedlichen Entwicklung empfiehlt sich ein Blick auf das Gesamtjahr 2018: Der anhaltende wirtschaftliche Aufschwung in Österreich und das damit verbundene Beschäftigungswachstum ließen die Arbeitslosigkeit im Jahresdurchschnitt 2018 deutlich sinken. Die Zahl der beim AMS als arbeitslos vorgemerkten Personen ging gegenüber dem Vorjahr um 8,2% auf 312.107 zurück, die Arbeitslosenquote sank von 8,5% auf 7,7%. Bei Personen ab 50 Jahren fiel der Rückgang der Arbeitslosigkeit mit 4,5% vergleichsweise gering aus, die Arbeitslosenquote ging jedoch im selben Ausmaß um 0,8 %-Punkte auf 8,7% zurück. Vorgemerkte AkademikerInnen verzeichneten zwar ebenfalls einen Rückgang in den Arbeitslosenzahlen, allerdings mit einem Minus von 213 bzw. 0,9% gegenüber 2017 einen nur sehr geringen. Die Arbeitslosenquote, seit mehr als 25 Jahren erstaunlich stabil, ging im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 0,1 %-Punkte auf 3,3% zurück. (...)"
Download:
 hier klicken (PDF  445 KB)
URL:
 Arbeitsmarktdaten des AMS