AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Kalina, Thorsten
AutorIn 2:
Weinkopf, Claudia
HerausgeberIn 1:
Institut Arbeit und Qualifikation Fakultät für Gesellschaftswissenschaften Universität Duisburg-Essen
Titel:
Arbeitsmarktchancen von gering Qualifizierten
Ort:
Duisburg
Verlag:
Institut Arbeit und Qualifikation Fakultät für Gesellschaftswissenschaften Universität Duisburg-Essen
Jahr:
2016
Reihe:
IAQ-Report 2016-03
Abstract:
Aus der Einleitung: "Die Beschäftigungschancen von Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung gelten als eher ungünstig. Der deutsche Arbeitsmarkt benötige vor allem Fachkräfte, ist häufig zu hören. Formal gering Qualifizierte hätten nur eine geringe Produktivität, so dass sich ihre Einstellung für Betriebe häufig nicht lohne. Dies gelte umso mehr, als nach der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 € pro Stunde zumindest keine legalen Optionen mehr bestünden, den geringen Beitrag von formal gering Qualifizierten zur Wertschöpfung durch eine entsprechend niedrige Entlohnung zu kompensieren. (...)
Ziel dieses Reports ist es, Daten und Fakten zur Beschäftigung von gering Qualifizierten zu liefern, die zur Versachlichung der Debatte und zur Abschätzung mindestlohnpolitischer Konsequenzen beitragen sollen. Wir haben hierzu eigene Auswertungen auf der Basis des Sozio-ökonomischen Panel (SOEP) erstellt und um Erkenntnisse aus anderen Quellen ergänzt. Zum Einstieg gehen wir in Abschnitt 2 zunächst kurz auf die Struktur der Beschäftigten mit Stundenlöhnen unter 8,50 € ein. (...)"
[Arbeitsmarktpolitik, Geringqualifizierte, Langzeitarbeitslosigkeit, Qualifizierung, Arbeitsmarktintegration, Mindestlohnpolitik]
Download:
 hier klicken (PDF  1,38 MB)
URL:
 Institut Arbeit und Qualifikation Fakultät f. Gesellschaftswissenschaften Universität Duisburg-Essen