AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Papouschek, Ulrike
AutorIn 2:
Schiffbänker, Helene
Titel:
Was ist überhaupt Arbeitszeit? Arbeitszeit und private Zeit in den Wiener »Creative Industries«
Ort:
Wien
Jahr:
2008
Zeitschrift:
SWS-Rundschau (48. Jg.) Heft 1 / 2008
Seiten:
84-105
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "Die Erwerbsarbeit ist tiefgreifenden Umbrüchen unterworfen. Über Jahrzehnte etablierte Arbeitszeitstandards erodieren. Erwerbstätige müssen veränderte zeitliche Anforderungen bewältigen. Die »Creative Industries« – Kultur- bzw. Kreativunternehmen, die erwerbswirtschaftlich orientiert sind und sich mit der Schaffung, Produktion und Verbreitung von kulturellen/ kreativen Gütern und Dienstleistungen befassen, – sind als Analysefeld aus zwei Gründen interessant: Sie haben eine Vorreiterfunktion für die Veränderung von Arbeitszeitstandards und die Grenzen zwischen Arbeits- und privater Zeit sind bei kreativen Tätigkeiten schwer zu ziehen. Auf Basis von Forschungsergebnissen zu fünf Wiener Kreativwirtschaftsbranchen (Architektur, Design/ Grafik/ Mode, Film/ Rundfunk/ Video, Software/ Multimedia/ Internet und Werbung) wird der Bestimmung/ Definition von Arbeitszeit, den arbeitszeitlichen Anforderungen und deren Folgen für die private Zeit nachgegangen. Dabei werden drei unterschiedliche Umgangsformen mit entgrenzten Arbeitszeitanforderungen diskutiert.
[Arbeitsforschung, Arbeitssoziologie, Arbeitsbedingungen, Arbeitszeiten, Arbeitsorganisation, Berufssoziologie, Kreativwirtschaft, Entgrenzung von Arbeit, Arbeitszeit und private Zeit, Flexibilität, Flexibilisierung]
Download:
 hier klicken (PDF  485 KB)
URL:
 Sozialwissenschaftliche Rundschau (SWS)