AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Bock-Schappelwein, Julia
AutorIn 2:
Huemer, Ulrike
HerausgeberIn 1:
Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)
Titel:
Österreich 2025 – Die Rolle ausreichender Basiskompetenzen in einer digitalisierten Arbeitswelt
Ort:
Wien
Verlag:
Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)
Jahr:
2017
Zeitschrift:
WIFO-Monatsberichte, 2017, 90(2)
Seiten:
S. 131-140
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "Mit dem Einsatz digitaler Technologien wandeln sich die mit einem Arbeitsplatz verbundenen Arbeitsinhalte und Arbeitsanforderungen – ein Prozess, der in Teilbereichen bereits weit fortgeschritten ist. Gefragt ist ein Bündel an formaler Qualifikation, Kompetenzen und Fähigkeiten, die die menschliche Arbeitskraft von Robotern oder programmierten Algorithmen merklich unterscheidet. Der Erwerb von Basiskompetenzen, wie sie im Erstausbildungssystem zu vermitteln sind, ist ein unverzichtbarer Grundstein. Allerdings erwerben nicht alle Schüler und Schülerinnen in Österreich während bzw. bis zum Ende ihrer Pflichtschulzeit die nötigen Kompetenzen. Der Anteil der Leistungsschwachen in Lesen oder Rechnen lag in den letzten zehn Jahren relativ stabil bei rund einem Fünftel aller Schüler und Schülerinnen. (...)"
[Digitalisierung, IKT, Technologisierung, Kompetenzentwicklung, Berufsbildungspolitik, Berufsausbildung, Berufsbildungssysteme, Berufspädagogik, Berufsbildungsforschung, Kulturtechniken, Human Resources, Ökonomie, Arbeitssoziologie, Qualifikationsbedarfe]
Download:
 hier klicken (PDF  231 KB)
URL:
 Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)