AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Lorenz, Hanno
HerausgeberIn 1:
Agenda Austria
Titel:
Bildung in Zeiten der Pandemie
Untertitel:
Niederländische Schulen gelten als digitale Vorreiter. Doch selbst dort gab es kaum Lernfortschritte. In Österreich schaut es noch düsterer aus
Ort:
Wien
Verlag:
Agenda Austria
Jahr:
2020
Reihe:
Policy Brief, 11.11.2020
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "Im Frühjahr wurde das österreichische Bildungssystem kalt vom Lockdown erwischt. Die mangelnde Vorbereitung und die fehlende Erfahrung im Umgang mit der Distanzlehre und den digitalen Hilfsmitteln führten zu erheblichen Problemen für Schüler, Eltern und Lehrer. Die Befürchtung war schon damals, dass der Lernfortschritt der Schulschließung und dem nachfolgenden Schichtbetrieb zum Opfer fallen könnte. Erste Zahlen aus den Niederlanden – im Vergleich zu Österreich ein Musterschüler beim digitalen Bildungssystem – scheinen diese Befürchtungen zu bestätigen. Im Durchschnitt büßten die Schüler dort während einer achtwöchigen Schulschließung rund 20 Prozent des erwarteten Bildungsfortschrittes eines Jahres ein. Besonders betroffen sind jene Schüler, die zu Hause wenig Unterstützung bekommen. (...)"
[Coronakrise, Jugendliche, Schulen, Pädagogik, Bildungsforschung, Bildungspsychologie, Bildungssoziologie, Bildungsökonomie, Home Schooling, Lebenslagen, Bildungsferne, Bildungschancen, Bildungsbenachteiligung, Bildungsbeteiligung, Bildungspolitik]
Download:
 hier klicken
URL:
 Agenda Austria