AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
AutorIn 1:
Behrens, Katharina
Titel:
Medienbasierte Kommunikation in der Sozialberatung: Eine qualitative Untersuchung zur Einschätzung relevanter Aspekte für medienbasierte Sozialberatung und Online-Coaching im Zuge der COVID-19-Pandemie
Ort:
Wien
Jahr:
2021
Anmerkung:
Masterlehrgang der FH Wien der WKW, MSc Kommunikations- und Betriebspsychologie. Angestrebter akademischer Grad: Master of Science MSc
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat die Beratungsinstitutionen im Sozialbereich vor neue Herausforderungen gestellt. Durch den Lockdown und die Maßnahmen zur Eindämmung der Ansteckungsgefahr sollten direkte Kontakte weitgehend reduziert werden, so dass die Face-to-Face-Beratung im Einzelsetting nicht mehr in gewohnter Weise durchgeführt werden konnte. Die Probleme der KlientInnen haben sich verschärft; Gefühle von Verunsicherung, Angst, Einsamkeit und Hilflosigkeit wurden durch die Pandemie teils ausgelöst, teils intensiviert. Die Beratungspersonen sind einerseits mit einem massiven Zuwachs ihrer Kernaufgaben konfrontiert und haben andrerseits weniger Möglichkeiten ihre Arbeitsaufgaben in gewohnter Weise umzusetzen. Im Vergleich zur Privatwirtschaft, wo die Digitalisierung in Beratung und Coaching aufgrund der Mediatisierung des Alltags in den letzten Jahren stark zugenommen hat, traf die Pandemie den Sozialbereich weitgehend unvorbereitet und die Auseinandersetzung mit medienbasierter Beratung kam unter äußeren Zwängen zustande. Im Zuge dieser Arbeit wurden durch eine Literaturrecherche die Unterschiede von persönlicher Kommunikation im Vergleich zur medienbasierten Kommunikation erhoben und die relevanten Aspekte von medienbasierter Beratung herausgearbeitet. (...)"
[Coronakrise, Digitalisierung, Kommunikationswissenschaften, Bildungsberatung, Berufsberatung, Sozialberatung]
Download:
 hier klicken (PDF  2,78 MB)