AMS
Forschungsnetzwerk

xxx
 
Spezialthema zum Arbeitsmarkt
AutorIn 1:
Csarmann, Judith
AutorIn 2:
Kozam, Daniela
AutorIn 3:
Wach, Iris
HerausgeberIn 1:
Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation/ABI
Titel:
Die Arbeitsmarktlage im Bereich der Herstellung von Waren
Ort:
Wien
Verlag:
AMS Österreich
Jahr:
2022
Reihe:
Spezialthema zum Arbeitsmarkt - August 2022
Abstract:
Aus dem einleitenden Teil: "Ende August 2022 waren aus dem Bereich der Warenerzeugung1 24.392 Personen (8.721 Frauen und 15.671 Männer) beim AMS arbeitslos vorgemerkt bzw. in einer Schulung, um 4.388 Personen weniger als im August 2021 (-15,2%) und um rund 2.500 Personen weniger als im August 2019 (-9,4%). Die Arbeitslosigkeit geht zurück, gleichzeitig ist die Anzahl der offenen Stellen gestiegen. Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten in der Warenherstellung ist im Juli 20222 gegenüber dem Vorkrisenniveau (Juli 2019) schwach angestiegen (+0,3% auf rund 644.000). Im Vergleich zum Juli 2021 beträgt der Zuwachs 2,1% und liegt damit über der Gesamtentwicklung von +1,9%. Die Covid-19-Pandemie hatte schwerwiegende Auswirkungen auf den österreichischen Arbeitsmarkt quer durch alle Branchen. Derzeit dämpft vor allem der Krieg in der Ukraine die österreichische Wirtschaft. „Österreich ist und bleibt ein moderner und erfolgreicher Industriestaat. In keiner anderen Branche arbeiten so viele Menschen: Rund 644.000 Personen bzw. 16% aller unselbständig Beschäftigten arbeiten im Bereich der Herstellung von Waren. Dank unserer innovativen Unternehmen und der tüchtigen wie hervorragend ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden wir auch künftig auf diesen Sektor am Arbeitsmarkt zählen können. (...)"
Download:
 hier klicken (PDF  1,10 MB)
URL:
 AMS-Arbeitsmarktdaten